HR-Instrumente

Wir unterstützen Sie dabei, Ihre HR-Prozesse anhand von praxistauglichen Instrumenten und Ansätzen auf eine pragmatische Weise aufzubauen. Dabei stehen Ihre spezifischen Anforderungen im Zentrum der Lösungsansätze.

Funktionsbewertung

Die Funktionsbewertung schafft eine Vergleichbarkeit zwischen Funktionen und Organisationseinheiten nach einem einheitlichen, nachvollziehbaren Massstab und eine abgestützte Diskussionsgrundlage für diverse personalpolitische Entscheide dar.

In moderierten Workshops bewerten die Führungskräfte die Anforderungen ihrer unterstellten Funktionen anhand eines standardisierten Bewertungskataloges. Unsere effiziente Vorgehensweise und Methodik ermöglicht die Bewertung von rund 40 Funktionen an einem Bewertungstag. Als Resultat stellt die Funktionslandschaft sämtliche Funktionen im Kontext der Organisation dar und bildet die Grundlage für weitere Aktivitäten im Rahmen der Vergütung und HR-Organisation.

Automatisierte Profile & Kompetenzmodelle

Die Ergebnisse der Funktionsbewertung erlauben eine systematische Übersetzung der Anforderungen und Kompetenzen in Funktionsprofile. Das Funktionsprofil gliedert sich dabei in ein Anforderungsprofil, das die Funktion, die Aufgaben, das Ausbildungsniveau und Berufserfahrung wiedergibt, und das Kompetenzprofil, welches das spezifische Kompetenzniveau der jeweiligen Funktion beschreibt.

Lohnrundeninstrument

Unser Excel basiertes Lohnrundeninstrument bietet Unterstützung in der Lohnfestsetzung und dem Lohnrundenprozess und erlaubt eine übersichtliche und systematische Verwaltung. Das Instrument ist modular aufgebaut und wird auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse zugeschnitten.

Es können diverse interne Vergleiche erstellt werden, womit ein Fokus auf die interne Lohngerechtigkeit gefördert wird. Daneben besteht die Möglichkeit, externe Benchmarks zu integrieren, um Entscheidungen im Kontext des Marktes treffen zu können. Das Instrument ermöglicht eine Aufteilung der relevanten Informationen für die involvierten Vorgesetzten, sowie die Konsolidierung der Anpassungsvorschläge. Eine Schnittstelle zu ERP- und Payroll-Systemen wird sichergestellt.