klingler Governance- & Vergütungsreport 2018

Der klingler Governance- & Vergütungsreport besteht aus einer jährlichen Analyse der Geschäftsberichte aller Unternehmen im Swiss Performance Index (SPI).  Anhand der Geschäftsberichte 2017 behandelt die dritte Ausgabe unseres Reports die Vergütungspraktiken auf Stufe Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der im Swiss Performance Index SPI enthaltenen, börsenkotierten Aktiengesellschaften. Einen besonderen Fokus legt der Bericht 2018 auf die personelle Zusammensetzung und berufliche Laufbahn von VR und CEO.

Im Licht der aktuellen Bestrebungen des Gesetzgebers bezüglich Richtwerte, interessierte uns insbesondere der Frauenanteil auf den höchsten Ebenen der Unternehmensführung. Mit 186 untersuchten SPI Firmen deckt der klingler Governance- und Vergütungsbericht ein ausserordentlich breites Firmenspektrum ab.

Im VR sitzen erfahrene Top Kader

klingler Governance & Vergütungsreport

Der charakteristische Verwaltungsrat eines börsenkotierten Schweizer Unternehmens ist 60 Jahre alt, männlich und war bereits CEO eines Unternehmens der gleichen Branche.

Bei Verwaltungsräten wird grundsätzlich ein Leistungsausweis auf Stufe CEO / Geschäftsleitung vorausgesetzt. Zwei Drittel aller SPI Verwaltungsräte üben derzeit oder übten als letzte operative Tätigkeit eine solche Rolle in einer Unternehmensführung aus. Dabei hilft Branchenerfahrung, ist aber nicht unbedingt Voraussetzung. Vor allem bei kleinen und mittelgrossen Firmen finden sich als nächstgrösste Gruppe Anwälte, zumeist aktive oder ehemalige Partner bei einer grossen Anwaltskanzlei – sie machen aber deutlich weniger als 10% der VR aus. Es folgen Wissenschafter, Vertreter der Familieneigner und Management-Berater

Geringe Diversität in der Geschäftsleitung

Der charakteristische CEO eines börsenkotierten Schweizer Unternehmens ist 54 Jahre alt, männlich und verfügt über einen Masterabschluss.

Die typische Geschäftsleitung eines SPI-Unternehmens besteht aus 6 Personen. Während in Schweizer Geschäftsleitungen viele Nationalitäten vertreten sind, sind nur etwas über 60 Frauen in diesen Gremien zu finden und sogar lediglich vier auf CEO Stufe. Somit besitzen nur 2% aller Unternehmen im SPI einen weiblichen CEO. Noch deutlicher wird das Bild bei der Betrachtung der top 30 Firmen, bei denen die CEO allesamt männlich sind.

Datengrundlage

Der Report umfasst:

  • 186 SPI-Unternehmen / 1272 Verwaltungsräte / 1058 Geschäftsleitungsmitglieder
  • Angaben zu Struktur und Vergütung
  • Expertenbeiträge zur Besetzung von Vergütungsausschüssen und zur Vorsorge von Executives

Den klingler Governance- & Vergütungsreport 2018 erhalten Sie ab sofort per Mail. Tragen Sie dafür ihre Email Adresse am Ende dieser Seite ein. Sie erhalten umgehend den Download Link zugestellt. Falls Sie eine Druckversion des Berichts wünschen, teilen Sie uns dies bitte an info@klinglerconsultants.ch mit.